Home   About Wally   Kern News  Genealogy  Photo Gallery
Please allow Javascript activeX functionality for this menu to work properly

 

Vollblut-Franken aus Michigan forschen nach Verwandten
Amerikanisches Geschwisterpaar sucht im Landkreis Nachkommen ihrer vor 150 Jahren ausgewanderten Vorfahren

ROSSTAL  - Über Jahrhunderte betrieb die Familie Kern die nach ihr benannte Mühle an der Bibert zwischen Ammerndorf und Weinzierlein. Viele Kerns wanderten im 19. Jahrhundert nach Amerika aus. Im September bereisen nun mit Wally Kern und seiner Schwester Charlotte Stow zwei Nachfahren dieser Auswanderer Franken. Dabei hoffen sie, den einen oder anderen entfernten Verwandten aufzuspüren und kennen zu lernen.

„We are still full blooded Franconians“ — „Wir sind noch immer vollblütige Franken”, erzählt der 70-jährige Wally Kern aus Frankenmuth im US-Staat Michigan. Eltern, Groß- und Urgroßeltern waren nämlich noch sämtlich direkte Nachkommen der Auswanderer, die um 1850 Deutschland den Rücken kehrten. Sogar ihren eigenen „amerikanisch-fränkischen“ Dialekt haben sie bewahrt, erzählt der Familienforscher, der die Kerns bis ins Jahr 1532 zurückverfolgt hat.

Vom 12. bis 26. September kommen Wally und seine fünf Jahre jüngere Schwester Charlotte zusammen mit einer kleinen Reisegruppe zurück ins Land der Ahnen. Auf dem Programm stehen dann nicht nur Ausflüge nach Nürnberg, Bamberg oder Rothenburg, sondern am liebsten auch ein Treffen mit den Nachkommen von Verwandten, die vor über 150 Jahren nicht ihr Glück jenseits des Atlantiks gesucht haben.

„Bei der Suche im Telefonbuch habe ich viele Kerns im Landkreis Fürth entdeckt“, berichtet Wally Kern, der Roßtal schon 2008 einen Besuch abstattete.

„Herr Kern wünscht sich nichts sehnlicher als einen Verwandten zu treffen“, sagt Matthias Uthoff vom Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück. Uthoff hat selbst nach Verwandten gesucht – allerdings in Gegenrichtung, also in den USA. Über das Internet stieß er auf Wally Kern, der ihm mit Tipps und Kontakten weiterhalf. Im Gegenzug unterstützt ihn der Niedersachse nun in Deutschland und wird im September auch die amerikanische Reisegruppe begleiten.

Wer sich für Wally Kern und dessen Familiengeschichte interessiert, dem empfiehlt Matthias Uthoff einen

Blick auf dessen Homepage. Unter www.wally.kernfamily.name gibt es nicht nur Informationen über Wally, der als Wissenschaftler für die Raumfahrtagentur NASA gearbeitet hat, sondern auch viele Fotos und Geschichten über die Kerns und andere fränkische Auswanderer. Auf einem kleinen Stammbaum finden sich außerdem Namen, die für fränkische Ohren ziemlich vertraut klingen: etwa Heinlein, Schnell oder Palmreuter. Auch über Informationen von Verwandten aus diesen Familienzweigen würde sich Wally Kern freuen.

Wer Kontakt zu dem amerikanisch-fränkischen Familienforscher aufnehmen möchte, kann dies auf Englisch oder Deutsch entweder direkt über die Internetseite oder per E-Mail — wakern@sbcglobal.net — tun. Zusammen mit seiner Schwester wird Wally Kern zum Abschluss seiner Reise ab dem 21. September für fünf Tage in Roßtal bleiben.
 

English Translation

Full blooded Franconians from Michigan search for relatives
A pair of American siblings are looking in the district for ancestors that emigrated 150 years ago

BY ARMIN LEBERZAMMER

 For centuries the Kern family ran their namesake mill on the Bibert [River] between Ammerndorf and Weinzierlein. Many Kerns immigrated in the 19th Century to America.  In September Wally Kern and his sister Charlotte Stow, two descendants of these Franconian emigrants, are touring here. They hope to seek out some or other distant relatives and get to know them.

 ROSSTAL - "We are still full blooded Franconians" said the 70-year-old Wally Kern from Frankenmuth in the U.S., State of Michigan. Parents, grandparents and great-grandparents are all still direct descendants of the emigrants who left Germany back in about 1850. They even have retained their own "American-Franconian" dialect relates family researcher who traces the Kerns back to 1532.

 From 12 to 26 September Wally and his five year younger Sister Charlotte, together with a small group of tourists travel back to the land of their ancestors. On the tour are not only trips to Nuremberg, Bamberg and Rothenburg, but most of all are meeting with the descendants of relatives that have over 150 years ago that did not seek their fortune across the Atlantic.

 "In looking in the phone book I have found many Kerns in the Fürth District" says Wally Kern, which made a visit to Roßtal already in 2008.

 "Mr. Kern wishes nothing more than to meet a relative," says Matthias Uthoff from the Arbeitskreis Familienforschung (Working Group Family Research) Osnabrück. Uthoff himself has searched for relatives - but in the opposite direction, ie, in the U.S. Through the internet he came across Wally Kern that provided him with tips and contacts. In return the Lower Saxony man supports American tour group in Germany in September which he will accompany.

 Anyone interested in Wally Kern and his family history, Matthias Uthoff recommends a look at his homepage. Under www.wally.kernfamily.name it not only has information about Wally, who has worked as a scientist for the space agency NASA, but also has many photos and stories about the Kerns and other Franconian emigrants. Also on a small ancestral tree; names are found that sound quite familiar to Franconian ears: like Heinlein, Schnell or Palmreuter. Also Wally Kern would be happy to receive information from relatives from other branches of the family

 If you want to contact the American/Franconian family researcher he can do this in English or German, either directly through the website or by e-mail - wakern@sbcglobal.net. Together with his sister Wally Kern will is staying in Roßtal from 21 September for five days.

Caption under picture: He hopes to join Roßtal relatives: Wally Kern comes with his sister to visit.

 

Full blooded Franconian from Michigan searches for relatives
From the Fürther Nachrichten (Germany) on August 27, 2010. By  Armin Leberzammer

COPYRIGHT © 2012 WALLACE A. KERN          WEBSITE DESIGNED BY WALLY AND MICHAEL KERN

|  Questions?  Comments?  Something we should add?  Click here to contact Wally  |